Zwei Ringelgänse im Flug
Martin Stock / LKN©

Veranstalter

Bio­sphä­re Die Hal­li­gen

Be­reits in den sieb­zi­ger Jah­ren star­te­te das UNESCO-Pro­gramm “Der Mensch und die Bio­sphä­re”. Zie­le sind der Schutz und Er­halt von Le­bens­räu­men un­ter Be­wah­rung der bio­lo­gi­schen Viel­falt, die För­de­rung ei­nes funk­ti­ons­fä­hi­gen ge­sell­schaft­li­chen Zu­sam­men­le­bens und die wirt­schaft­li­che Nut­zung durch die Be­völ­ke­rung im Sin­ne ei­ner nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung so­wie die Wei­ter­ent­wick­lung der so­zia­len und kul­tu­rel­len Vor­aus­set­zun­gen für eine öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit.

Die fünf gro­ßen nord­frie­si­schen Hal­li­gen - Grö­de, Hoo­ge, Lan­ge­neß, Nord­stran­disch­moor, Oland - ge­hö­ren seit 2004 zum von der UNESCO an­er­kann­ten “Bio­sphä­ren­re­ser­vat Schles­wig-Hol­stei­ni­sches Wat­ten­meer und Hal­li­gen”.

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Bio­sphä­re Die Hal­li­gen …


NABU Schles­wig-Hol­stein

Der NABU Schles­wig-Hol­stein be­treut über 40.000 ha un­se­res Na­tur­er­bes. In über 45 Schutz­ge­bie­ten, al­lein 10 Na­tur­schutz­ge­bie­ten an der West­küs­te, und auf vie­len Ei­gen­tums­flä­chen des NABU fin­den Tie­re und Pflan­zen eine si­che­re Zu­fluchts­stät­te.

Die Be­wah­rung un­se­res ge­mein­sa­men Na­tur­er­bes ist die Kern­auf­ga­be des NABU. Ob es die Vo­gel­in­sel Tri­schen im Wat­ten­meer-Na­tio­nal­park mit ih­ren See­vo­gel-Ko­lo­ni­en, das NABU Na­tur­zen­trum Ka­tin­ger Watt mit sei­ner lie­be­voll ge­stal­te­ten Aus­stel­lung samt Na­tur­gar­te­n­oa­se, oder das nörd­lichs­te Schutz­ge­biet Deutsch­lands am El­len­bo­gen von Sylt ist. Über­all ist das er­folg­rei­che En­ga­ge­ment des NABU zum Er­halt un­se­rer bio­lo­gi­schen Viel­falt ge­fragt.

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum NABU


Interessierte beobachten Vögel mit Ferngläsern
Stock/LKN©

Na­tio­nal­park­ver­wal­tung

Zwi­schen Esbjerg (Dä­ne­mark) im Nor­den und Den Hel­der (Nie­der­lan­de) im Süd­wes­ten er­streckt sich die größ­te zu­sam­men­hän­gen­de Watt­land­schaft der Erde. Schweins­wa­le und See­hun­de, Rot­schen­kel und Rin­gel­gän­se, Herz­mu­scheln, Watt­wür­mer und Stran­dastern: Das Wat­ten­meer ist ein ein­zig­ar­ti­ger Le­bens­raum.

Die Na­tio­nal­park­ver­wal­tung in Tön­ning ist als obe­re Na­tur­schutz­be­hör­de für alle Be­lan­ge des Na­tio­nal­parks zu­stän­dig. Sie ist Teil des Lan­des­be­trie­bes für Küs­ten­schutz, Na­tio­nal­park und Mee­res­schutz Schles­wig-Hol­stein (LKN.​SH).

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Na­tio­nal­park­ver­wal­tung …


Ringelgänse vor Warft auf Hooge
Stock/LKN©

Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer

Die Na­tur­schutz­ge­sell­schaft Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer e.V. ist eine pri­va­te, ge­mein­nüt­zi­ge Na­tur­schutz­ver­ei­ni­gung, die 1962 ge­grün­det wur­de. Un­ser Ziel ist es, Ver­ständ­nis und Fas­zi­na­ti­on für das Öko­sys­tem Wat­ten­meer und Nord­see zu we­cken und so­mit Schutz und Schutz­be­reit­schaft für die­se Le­bens­räu­me zu er­hö­hen.

Ei­ni­ge Bei­spie­le für un­se­re Na­tur­schutz­ar­beit:

  • Be­treu­ung von gro­ßen Flä­chen im Na­tio­nal­park schles­wig-hol­stei­ni­sches Wat­ten­meer
  • Be­su­cher­len­kung zum Schutz sen­si­bler Ge­bie­te
  • Um­welt­bil­dung mit Groß und Klein
  • Be­wa­chung von Vo­gel­b­rut- und -rast­ge­bie­ten
  • Schutz der emp­find­li­chen Dü­nen­ge­bie­te
  • Rob­ben-, Klein­wal- (Schweins­wal) und Vo­gel­schutz

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den Schutz­sta­tio­nen Wat­ten­meer …


Wattwandern
Stock/LKN©

WWF Deutsch­land

Der WWF Deutsch­land ist Teil des “World Wide Fund For Na­tu­re”, eine der größ­ten Na­tur­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen der Erde. Un­ser Ziel ist es, die welt­wei­te Zer­stö­rung der Na­tur und Um­welt zu stop­pen und eine Zu­kunft zu ge­stal­ten, in der Mensch und Na­tur im Ein­klang mit­ein­an­der le­ben. Für die­ses Ziel en­ga­gie­ren wir uns in mehr als 100 Län­dern mit dem Auf­bau von Schutz­ge­bie­ten, dem Schutz be­droh­ter Tier- und Pflan­zen­ar­ten und ei­ner um­welt­ver­träg­li­chen Nut­zung na­tür­li­cher Res­sour­cen.

Schon seit 1977 gilt un­ser Ein­satz auch dem Wat­ten­meer. Wir wol­len die­sen ein­zig­ar­ti­gen Na­tur­raum be­wah­ren: mit sei­ner ur­sprüng­li­chen und sich stän­dig än­dern­den Na­tur, mit sei­nen Watt­flä­chen und Prie­len, den Salz­wie­sen zwi­schen Land und Meer, mit sei­nen Strän­den und Dü­nen und mit sei­nen In­seln und Hal­li­gen.

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum WWF Deutsch­land …


zahlreiche Limnikolen vor den Halligen
Christel Grave©

Ver­ein Jor­dsand e.V.

Schon vor mehr als 100 Jah­ren, als es noch rie­si­ge See­vo­gel­ko­lo­ni­en an un­se­ren Küs­ten gab, setz­ten wir uns für ih­ren Schutz ein. Mit der Si­che­rung wich­ti­ger Ge­bie­te und dem Ein­satz en­ga­gier­ter Vo­gel­wär­ter schaff­ten wir es, be­deu­ten­de Brut­plät­ze vor Jä­gern, Ei­er­samm­lern und Stö­run­gen  zu schüt­zen.

Das ist und bleibt un­ser Ziel: See­vö­gel und ihre Le­bens­räu­me lang­fris­tig zu schüt­zen. Mit dem Kauf der Hal­lig Nor­de­roog im schles­wig-hol­stei­ni­schen Wat­ten­meer si­cher­ten wir 1909 erst­mals ein See­vo­gel­schutz­ge­biet durch pri­va­te Hand und schüt­zen es bis heu­te. Ak­tu­ell sind wir in mehr als 20 Schutz­ge­bie­ten vor al­lem an der deut­schen Nord- und Ost­see­küs­te ak­tiv. Hier ha­ben wir uns auf See­vo­gel­schutz­ge­bie­te und In­seln spe­zia­li­siert, wie kein an­de­rer Ver­ein in Deutsch­land. Un­se­re Schwer­punk­te sind die Si­che­rung von Brut- und Rast­ge­bie­ten so­wie die Er­hal­tung und Pfle­ge der letz­ten Rück­zugs­räu­me für See­vö­gel.

wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Ver­ein Jor­dsand e.V. …